Fachkräftemangel mehr und mehr Konjunkturrisiko

IHK:Gute Wirtschaftslage lässt Bedarf weiter steigen

Die Thüringer Unternehmen sind mit Schwung ins Jahr 2017 gestartet. Zum dritten Mal in Folge zeigt sich die Wirtschaftslage dank robuster Binnennachfrage sowie steigendem Konsum verbessert. Das ist Ergebnis der Konjunkturumfrage der Thüringer Industrie- und Handelskammern (IHK) zum Jahresbeginn 2017 an der sich 1.200 Unternehmen mit mehr als 40.000 Beschäftigten beteiligt haben.
44 Prozent der Unternehmen in Thüringen bewerten ihre Lage aktuell als gut – so viele wie seit 1990 nicht mehr. Bei Verkehrsbetrieben sowie Dienstleistern im Freistaat ist die Stimmung besonders gut. „Beim Ausblick auf die nächsten zwölf Monate sind die Unternehmen jedoch vorsichtig. Viele Firmenchefs befürchten, dass sich die zunehmenden Unsicherheiten dämpfend auf die heimische Konjunktur auswirkt“, erklärt Almut Weinert, Geschäftsbereichsleiterin für Wirtschaft und Technologie in der Ostthüringer IHK.
„Mit der guten Wirtschaftsentwicklung bleibt auch der Bedarf an Personal in den Thüringer Unternehmen hoch. Mehr als jeder zweite Firmenchef bewertet die Fachkräftesituation in Thüringen mittlerweile als Konjunkturrisiko“ so Weinert weiter. Auch aus diesem Grund signalisieren nur wenige Thüringer Unternehmen Beschäftigungsaufbau analog der letzten Jahre. Nur elf Prozent der Firmenchefs im Freistaat planen Personaleinstellungen, 79 Prozent werden ihren Mitarbeiterstamm nicht verändern.
01.03.2017, ba