Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung

Seit dem 24. April 2020 gilt in Thüringen die Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
Dies gilt für
  • Fahrgäste in Fahrzeugen des öffentlichen Personennahverkehrs, insbesondere in Eisenbahnen, Straßenbahnen und Omnibussen, in Taxen und sonstigen Beförderungsmitteln mit Publikumsverkehr
  • Kunden in Geschäften mit Publikumsverkehr
Diese Tragepflicht gilt nicht für:
  • Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres,
  • Personen, denen die Verwendung einer Mund-Nasen-Bedeckung wegen Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist; dies ist in geeigneter Weise glaubhaft zu machen.
Als Mund-Nasen-Bedeckung können selbstgenähte oder selbst hergestellte Stoffmasken, Schals, Tücher, Hauben und Kopfmasken sowie sonstige Bedeckungen von Mund und Nase verwendet werden. Die Mund-Nasen-Bedeckung soll eng anliegen und gut sitzen.
Wo immer möglich und zumutbar, ist ein Mindestabstand von wenigsten 1,50 m einzuhalten. Zudem sind Infektionsschutzregeln zu beachten und ein Infektionsschutzkonzept zu erstellen. Den vollständigen Verordnungstext finden Sie auf der Seite des Freistaates Thüringen.
Weitergehende Tragepflicht in der Stadt Gera
Die Thüringer Verordnung ist für alle Landkreisen und kreisfreien Städten bindend. Die Landkreise und kreisfreien Städten dürfen allerdings weitergehende Regelungen treffen. In diesem Sinne hat die Stadt Gera im Wege einer Allgemeinverfügung vom 9. Juni 2020 folgende Regelungen erlassen:
Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung besteht in Gera zusätzlich für folgende Bereiche und Tätigkeiten:
  • das Betreten und der Aufenthalt überdachter Verkehrsflächen von Einkaufszentren
  • die Inanspruchnahme und Erbringung von gesichtsnahmen Dienstleistungen, bei denen sich der Mindestabstand von 1,50 m nicht oder nicht durchgängig einhalten lässt, soweit nicht durch branchenspezifische hygienische Schutzmaßnahmen anderweitig ein Schutz sichergestellt ist.
Wer dieser Pflicht nicht nachkommt oder keine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung trägt, handelt ordnungswidrig und riskiert ein Bußgeld in Höhe von 50 EURO.
Empfehlung zur Mund-Nasen-Bedeckung auch auf Arbeit
Darüber hinaus wird das Tragen einer MNB beim Aufenthalt in Räumlichkeiten - insbesondere auch in Arbeitsstätten – und unter freien Himmel dringend empfohlen, wenn der Mindestabstand von 1,50 m zu anderen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, nicht durchgängig sichergestellt werden kann.
Die gesamte Allgemeinverfügung der Stadt Gera finden Sie unter diesem Link.