Neue Verordnungen zur Ökodesign-Richtlinie

Insgesamt zehn europäische Verordnungen zur Ökodesign-Richtlinie sehen vor,
dass ab März 2021 neue Produkte wie Fernseher, Geschirrspüler, Waschmaschinen und Kühlschränke u. a. nur noch unter Vorhaltung von Ersatzteilen und Reparaturanleitungen vermarktet werden dürfen.
Ab dem Inverkehrbringen des letzten Exemplars müssen Hersteller (je nach Produktgruppe) sieben bis zehn Jahre lang Ersatzteile zur Verfügung stellen.
Eine Lieferung muss binnen maximal 15 Arbeitstagen nach Bestelleingang erfolgen.
All diese Teile müssen mit allgemein verfügbaren Werkzeugen wechselbar sein.
Zusätzlich zu den neuen Ökodesign-Anforderungen wird es ab 1. März 2021 auch
neue Energielabel geben: Produkte sollen wieder auf einer Skala von A bis G
(ohne „+“-Kennzeichnung) eingeordnet werden. Ziel ist, dass es bei den neu geregelten Produktgruppen im März 2021 noch keine Geräte der Klasse A auf dem Markt gibt. Dadurch sollen Hersteller einen stärkeren Anreiz haben, effizientere Produkte zu entwickeln.
Die Mitteilung des UBA mit weiteren Informationen finden Sie hier.

Quelle: UBA, DIHK