Investition mit Digitalbonus Thüringen

Das Thüringer Förderprogramm hat besonders kleine und mittlere Unternehmen im Blick. Um diese bei der Digitalisierung und der damit verbundenen Einführung neuer Informations- und Kommunikationstechnik (IuK) zu unterstützen, startete am 15. Juli 2018 der Digitalbonus Thüringen.
Gefördert werden Ausgaben für IuK-Soft- und Hardware zur Digitalisierung von Betriebsprozessen, Produkten und Dienstleistungen sowie zur Einführung oder Verbesserung von Informations- und Datensicherheitslösungen. Beispiele hierfür sind die intelligente Vernetzung der Produktion, neue Fertigungsverfahren wie 3D-Druck oder die digitale Fernwartung. Richtlinie, Fördergrundsätze, Antrag und weitere Dokumente stehen auf der Internetseite der Thüringer Aufbaubank zur Verfügung.
Die Förderung kann bis zu 50 % der Ausgaben, jedoch max. 15.000 Euro betragen. Sie muss zu einem erheblichen Digitalisierungsfortschritt in den geförderten Unternehmen beitragen. Standard-Software und -Hardware werden nicht gefördert.
Der Digitalbonus Thüringen ist Bestandteil der Richtlinie zum Förderprogramm Thüringen-Invest. Die geänderte Richtlinie ist am 15. Juli 2018 in Kraft getreten. Entsprechende Anträge können bei der Thüringer Aufbaubank gestellt werden.
Quelle: TMWWDG; TAB