Vorläufiger Antragsstopp bei GRW-Programm

Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW)

Das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG) hat für die einzelbetriebliche GRW-Investitionsförderung einen vorläufigen Antragsstopp ab dem 1. September 2021 ausgesprochen.
Die erfreulich hohe Investitionsneigung der Unternehmen hat zu einem regelrechten Ansturm auf die verfügbaren Fördermittel geführt und deshalb die Maßnahme notwendig gemacht. Und das, obwohl das Land bereits vorgesorgt hatte und mit insgesamt 130 Millionen Euro 2021 der gewerblichen Wirtschaft so viele GRW-Mittel bereitgestellt hat wie seit Jahren nicht mehr.