KfW bietet Sonderprogramm an

Unternehmensfinanzierung
Die Bundesregierung tritt entschlossen und mit aller Kraft den wirtschaftlichen Auswirkungen des Corona-Virus entgegen. Zur Umsetzung des beschlossenen Maßnahmenpakets zur Abfederung der Auswirkungen des Corona-Virus hat die KfW die Darlehensprogramme KfW-Unternehmerkredit, ERP-Gründerkredit – Universell sowie Direktbeteiligung für Konsortialfinanzierung modifiziert und erweitert.
KfW-Sonderprogramm 2020 - etablierte und junge Unternehmen
KfW-Unternehmerkredit (037/047)”, “ERP-Gründerkredit – Universell (073/074/075/076)” - Einführung zum 23.03.2020
Die Programme stehen ab dem 23.03.2020 auch Unternehmen zur Verfügung, die bedingt durch die Corona-Krise vorübergehend Finanzierungsschwierigkeiten haben.
Konkret heißt dies, dass alle Unternehmen, die zum 31.12.2019 kein Unternehmen in Schwierigkeiten gemäß EU-Definition waren, einen Kredit beantragen können.
Die KfW bietet für kleine und mittlere Unternehmen nach der EU-Definition eine
90 %-ige Risikoübernahme (Haftungsfreistellung) sowie für alle Unternehmen oberhalb dieser Grenze eine 80 %-ige Risikoübernahme (Haftungsfreistellung) an, jeweils sowohl für Betriebsmittel als auch für Investitionen. Die Haftungsfreistellungen werden durch eine vollumfängliche Bundesgarantie abgesichert.
Die weiteren Produkteckpunkte entnehmen Sie bitte den Merkblättern im KfW-Partnerportal.
Vereinfachte Verfahren zur Risikoprüfung
Die mit KfW-Informationen für Multiplikatoren vom 19.03.2020 genannten vereinfachten Verfahren bei der Risikoprüfung kommen für das "KfW-Sonderprogramm 2020 für etablierte und junge Unternehmen" ebenfalls zur Anwendung.
KfW-Sonderprogramm 2020 – Einführung zum 23.03.2020
"Direktbeteiligung für Konsortialfinanzierung (855)"
Die KfW erweitert mit dem KfW-Sonderprogramm 2020 "Direktbeteiligung für Konsortialfinanzierung" ihr Finanzierungsangebot für Unternehmen, die bedingt durch die Corona-Krise vorübergehend Finanzierungsschwierigkeiten haben.
Konkret heißt dies, dass alle Unternehmen, die zum 31.12.2019 kein Unternehmen in Schwierigkeiten gemäß EU-Definition waren, einen Kredit beantragen können.
Im Rahmen dieses Förderprogramms bietet die KfW künftig Risikoübernahmen bis zu 80 % des Vorhabens, jedoch maximal 50 % der Risiken der Gesamtverschuldung an. Die KfW beteiligt sich an Konsortialfinanzierungen für Investitionen und Betriebsmittel mit einer Laufzeit bis zu 6 Jahren. Die Beteiligung der KfW erfolgt pari passu zu Marktkonditionen. Das heißt, die wirtschaftlichen Konditionen werden vom Finanzierungspartner gestellt und von der KfW übernommen.
Die weiteren Produkteckpunkte entnehmen Sie bitte dem Merkblatt im KfW-Partnerportal.
Beihilferechtliche Grundlage für alle Finanzierungen über das KfW-Sonderprogramm 2020 in all seinen Varianten ist das am 19.03.2020 veröffentlichte "Temporary Framework für State aid measures to support the economy in the current COVID- 19 outbreak".