Außerordentliche Wirtschaftshilfe November

Webinar Teil II zur „Novemberhilfe“ für Unternehmen

Zum Antragsverfahren für die „Außerordentliche Wirtschaftshilfe – November“ (Novemberhilfe) wird für die von den Schließungen im November 2020 betroffenen Unternehmen am 02.12.2020, von 9 bis 10 Uhr, ein kostenloses Webinar angeboten. Im Mittelpunkt steht der Umgang mit der online-Plattform zur Antragstellung und welche Unterlagen benötigt werden. Weiterhin wird auf die aktuelle Entwicklung in der Novemberhilfe eingegangen.

Anmeldung zum Online-Seminar – Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH (chemnitz-wirtschaft.de)
Die außerordentliche Wirtschaftshilfe (Novemberhilfe) bietet eine weitere zentrale Unterstützung für Unternehmen, Selbständige und Einrichtungen, die von den aktuellen Corona-Einschränkungen besonders betroffen sind.
Wer ist antragsberechtigt?
Unternehmen, Betriebe, Selbständige, Vereine und Einrichtungen, die direkt von den auf der Grundlage des Beschlusses des Bundes und der Länder vom 28. Oktober 2020 temporären Schließungen betroffen sind. Indirekt betroffene Unternehmen unter bestimmten Maßgaben.
Wie hoch ist die Förderung?
Zuschüsse in Höhe von 75 Prozent des durchschnittlichen wöchentlichen Umsatzes im November 2019 bis zu einer Obergrenze von 1 Mio. EUR.
Antragstellung:
Die Antragstellung erfolgt über die IT-Plattform der Überbrückungshilfe (www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de) durch einen Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder Rechtsanwalt und ist voraussichtlich ab 25. November 2020 möglich. Damit das Geld schnell bei den Unternehmen ankommt sind erste Abschlagszahlungen noch für den November geplant.
Ausgenommen sind Solo-Selbständige, die nicht mehr als 5.000 Euro Förderung beantragen. Sie können den Antrag selbst stellen – ohne prüfenden Dritten, sofern sie bisher noch keinen Antrag auf Überbrückungshilfe gestellt haben.
Zwingend erforderlich für die Authentifizierung im Direktantrag ist ein ELSTER-Zertifikat. Sollten Sie noch kein Zertifikat besitzen, können Sie dieses über das ELSTER-Portal beantragen.
Weitere Informationen finden Sie in den FAQs auf der Webseite des BMF.