Elektroniker/in für Gebäude- und Infrastruktursysteme

Die Tätigkeit im Überblick
Elektroniker/innen für Gebäude- und Infrastruktursysteme warten, überwachen, steuern und optimieren gebäudetechnische Infrastrukturen, d.h. Lüftungs-, Heizungs-, Elektrizitäts- und Sicherungssysteme. Sie diagnostizieren Störungen bzw. nehmen Störungsmeldungen entgegen und beheben Defekte.
Die Ausbildung im Überblick
Elektroniker/in für Gebäude- und Infrastruktursysteme ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie.
Typische Branchen
Elektroniker/innen für Gebäude- und Infrastruktursysteme finden Beschäftigung
  • in Firmen der Immobilienwirtschaft (z.B. im Facility-Management oder bei Hausmeisterdiensten)
  • bei technischen Gebäudeausrüstern
  • in Unternehmen, die Beleuchtungs- und Signalanlagen für Straßen und Eisenbahnen installieren
Berufsschulen
Mehr Informationen