Aufbereitungsmechaniker/in

Die Tätigkeit im Überblick
Aufbereitungsmechaniker/innen werden in folgenden Fachrichtungen ausgebildet:
  • Braunkohle
  • Steinkohle
  • Sand und Kies
  • Naturstein
  • feuerfeste und keramische Rohstoffe
Aufbereitungsmechaniker/innen fördern die Rohstoffe der jeweiligen Fachrichtung und bereiten sie auf. Dazu bedienen sie automatisierte Aufbereitungsanlagen, in denen unerwünschte Begleitstoffe entfernt werden und die Rohstoffe sortiert und veredelt werden. Die aufbereiteten Rohstoffe lagern sie fachgerecht und sorgen für den Weitertransport.
Die Ausbildung im Überblick
Aufbereitungsmechaniker/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie.
Typische Branchen
Aufbereitungsmechaniker/innen finden je nach Fachrichtung Beschäftigung
  • im Braunkohlentagebau
  • in Betrieben der Braunkohleaufbereitung
  • im Steinkohlenbergbau
  • in Betrieben der Steinkohleaufbereitung, z.B. in Kokereien
  • in Sand- und Kiesgruben
  • in Aufbereitungsbetrieben
  • in Steinbrüchen
  • in Aufbereitungsbetrieben wie Granit-, Zement- oder Fertigteilwerken
  • in Abbau- und Aufbereitungsbetrieben
  • bei Keramikherstellern
Berufsschulen
Mehr Informationen